Das Fahrrad neu erfinden

Nachdem »McKinsey« nicht das Richtige war, haben die Gewerkschaften das »Organizing« entdeckt. Kein Kursschwenk, aber eine Chance, meint der Historiker Peter Birke

Von Jörn Boewe, junge Welt, 29. Sept. 2010

»Es geht voran«, verkündete der Deutsche Gewerkschaftsbund im vergangenen Jahr stolz: »2008 ist es den DGB-Gewerkschaften gelungen, gegenüber dem Vorjahr den Mitgliederrückgang zu halbieren.« Wer solche Erfolgsmeldungen produziert, muß in der Tat verzweifelt sein. Seit Jahrzehnten verlieren die DGB-Gewerkschaften Mitglieder. Vor zehn Jahren organisierten sie noch rund acht Millionen Menschen, von denen heute noch 6,26 Millionen übriggeblieben sind. Eine Trendumkehr gab es in den letzten Jahren lediglich bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der Gewerkschaft der Polizei. Aber auch hier sind die Verluste aus dem vergangenen Jahrzehnt längst nicht ausgeglichen. Weiterlesen