No ramp down for Amazon research

Jedes Jahr im vierten Quartal fährt Amazon sein Geschäft hoch. Saisonbeschäftigte werden fürs Weihnachtsgeschäft eingestellt – 200.000 sollen es Ende 2019 allein in den USA gewesen sein, mehrere Tausend in Deutschland.

Irgendwie hat das in dieser Saison auch auf uns abgefärbt. Amazon hat uns in Anspruch genommen wie schon lange nicht.

Boewe und Schulten am “Black Friday” (29. Nov. 2019) in Bad Hersfeld

Im September erschien die zweite, erweiterte und überarbeitete Auflage unserer Studie “Der lange Kampf der Amazon-Beschäftigten” bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Seit der ersten Auflage 2016 ist viel passiert, die Neuauflage enthält entsprechend umfangreiche neue Informationen, Einblicke und Schlussfolgerungen. Ende November hatten wir die Gelegenheit, die Broschüre beim Streik der Amazon-Beschäftigten in Bad Hersfeld vorzustellen und zu diskutieren – ausgerechnet am “Black Friday”, was ja auch einen gewissen Charme hatte.

Inzwischen gibt es diesen Text auch in einer englischen Ausgabe (“The long struggle of the Amazon employees”), veröffentlicht durch das Brüsseler Büro der RLS. Anfang Dezember hatten wir die Gelegenheit, sie auf dem von UNI Global Union ausgerichteten Symposium “Amazon’s unchecked power” in Brüssel zu präsentieren.

Jörn Boewe mit Tim Beaty, Global Strategies Director der International Brotherhood of Teamsters, Brüssel, 2. Dez. 2019

Das Interesse und die Nachfrage ist ungebrochen, was uns natürlich freut. Ver.di machte das Thema im Dezember zum Aufmacher auf der Titelseite der Mitgliederzeitung ver.di publik. Im neuen deutschland, im Freitag, bei Radio Corax in Halle und bei der schwedischen anarchosyndikalistischen Zeitung Arbetaren wurde die Studie diskutiert – die Liste muss unvollständig bleiben.

Anders als bei Amazon gab es für uns am Jahresanfang keinen “ramp down”. Im Januar konnten wir die Broschüre bei der “Wir AG” in Dresden vorstellen, Anfang März werden sie mit ver.di-Vertrauensleuten in Nordrhein-Westfalen diskutieren. Außerdem erscheinen dieses Jahr von uns noch Aufsätze zum Amazon-Konflikt in transform! – yearbook of the European Left (Anfang 2020) sowie im Herbst in dem von Jake Wilson und Ellen Reese von der Long Beach University of California herausgegebenen Buch “The Cost of Free Shipping: Amazon in the Global Economy”.
Das Thema bleibt heiß und hält uns weiter auf Trab.